Ralf Buerger

Ralf Buerger
Direkter Kontakt:
02331 / 961 602

Unternehmen: Partner der Buerger, Schmaltz Partnerschaftsgesellschaft

Mitgliedschaften:

- ARGE Bank- und Kapitalmarktrecht und Verkehrsrecht
- DAV
- Anwaltsverein Hagen

Fachanwaltschaften und Spezialgebiete:

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Arbeitsrecht sowie Verkehrsrecht

- Hier weitere Infos zum Fachanwaltstitel finden

Vita:

1988 Abi Theodor-Heuss Gymnasium Hagen

1988-1990 Zivildienst Ausbildung Rettungssanitäter 

1990-1996 Studium Rechtswissenschaft Westfälische Wilhelms-Universität Münster 

1. Staatsexamen 

1996-1998 Referendariat Arnsberg

2. Staatsexamen 

1998 Zulassung als Rechtsanwalt und seitdem als selbständiger, unabhängiger Rechtsanwalt tätig

2006 Fachanwalt für Arbeitsrecht

2008 Fachanwalt für Verkehrsrecht

2011 Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

EN Storage GmbH - Anleger müssen handeln

Ralf Buerger Ralf Buerger | 01.03.17

Keine guten Nachrichten für Anleger: Die EN Storage GmbH hat ihre Geldgeber über die Zahlungsunfähigkeit informiert! 2014 sorgte die EN Storage GmbH aus Herrenberg bei Anlegern für besorgte Gesichter: Geschlossene Verträge mussten auf Anweisung der Bafin rückabgewickelt werden. Die  Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hatte das Finanzmarktprodukt als unerlaubtes Einlagengeschäft eingestuft und aus diesem Grunde die Rückabwicklung der Verträge angeordnet.

Arbeitsrecht Hagen

Ralf Buerger Ralf Buerger | 18.08.16
Als Fachanwälte für Arbeitsrecht sind die Hagener Rechtsanwälte Ralf Buerger und Christian Dreier Ansprechpartner für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, die arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen anstreben oder von ihnen betroffen sind.

Kündigungen bei TWB Prevent in Hagen – Möglichkeiten der Arbeitnehmer

Ralf Buerger Ralf Buerger | 01.02.19

Knapp 300 Mitarbeiter des Automobilzulieferers TWB-Prevent in Hagen bangen um ihren Job. Einige haben schon ihre Kündigung erhalten. Hintergrund ist ein Streit des Prevent-Konzerns mit VW, der letztlich damit endet, dass die Vertragsbeziehungen mit dem Autobauer Ende März auslaufen. Das könnte knapp 300 TWB-Mitarbeitern den Job kosten.

Kündigungen bei TWB Prevent in Hagen – Möglichkeiten der Arbeitnehmer

Ralf Buerger Ralf Buerger | 01.02.19

Knapp 300 Mitarbeiter des Automobilzulieferers TWB-Prevent in Hagen bangen um ihren Job. Einige haben schon ihre Kündigung erhalten. Hintergrund ist ein Streit des Prevent-Konzerns mit VW, der letztlich damit endet, dass die Vertragsbeziehungen mit dem Autobauer Ende März auslaufen. Das könnte knapp 300 TWB-Mitarbeitern den Job kosten.

Humanimity Service GmbH muss ihr Einlagengeschäft abwickeln

Ralf Buerger Ralf Buerger | 31.01.19

Die Humanimity Service GmbH mit Sitz in Neuötting muss ihr Einlagengeschäft unverzüglich abwickeln. Das hat ihr die Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin mit Bescheid vom 23. Januar 2019 aufgegeben.

Die Humanimity Service GmbH nahm auf der Grundlage von Darlehensverträgen Gelder entgegen, deren unbedingte Rückzahlung sie verspricht. Damit habe sie das Einlagengeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis betrieben, erklärte die BaFin. Der Bescheid der BaFin ist von Gesetzes wegen sofort vollziehbar, jedoch noch nicht bestandskräftig.

BaFin: Wohnwelt Landstuhl GmbH muss ihr Einlagengeschäft abwickeln

Ralf Buerger Ralf Buerger | 29.01.19

Die Wohnwelt Landstuhl GmbH mit Sitz in Landstuhl muss ihr Einlagengeschäft sofort einstellen und unverzüglich abwickeln. Das hat die Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin ihr mit Bescheid vom 17. Januar 2019 aufgegeben. Die Wohnwelt Landstuhl GmbH nimmt auf der Grundlage von Darlehensverträgen Gelder entgegen, deren unbedingte Rückzahlung sie verspricht. Damit betreibt die Wohnwelt Landstuhl GmbH das Einlagengeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis der BaFin. Der Bescheid der BaFin ist von Gesetzes wegen sofort vollziehbar, jedoch noch nicht bestandskräftig.

MEP Werke

Ralf Buerger Ralf Buerger | 26.01.19
Mit der Solaranlage auf dem eigenen Dach lässt sich nicht nur umweltfreundlich Strom produzieren, sondern auch Geld sparen. Die MEP-Werke aus München sprangen auf diesen Zug auf und boten privaten Verbrauchern an, Solaranlagen zu mieten. Allerdings sind die MEP-Werke auch in den Fokus von Verbraucherschützern geraten.

te Solar Sprint IV – Ausfall der Forderungen droht

Ralf Buerger Ralf Buerger | 18.01.19
Beunruhigende Nachrichten für Anleger, die Geld in Nachrangdarlehen der te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG investiert haben. Die Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin veröffentlichte am 17. Januar 2019 eine Meldung der Emittentin, nach der es zu Problemen bei den Zinszahlungen und Rückzahlungen der Nachrangdarlehen kommen kann.

BaFin zu den Gefahren des Schwarzen Kapitalmarkts

Ralf Buerger Ralf Buerger | 20.12.18

Das BaFin Journal beschäftigt sich in der Ausgabe vom Dezember 2018 mit den Gefahren des Schwarzen Kapitalmarkts:

Schwarzer Kapitalmarkt - Wenn Anbieter Geschäfte oder Finanzdienstleistungen ohne Erlaubnis der BaFin erbringen