EN Storage GmbH Insolvenz

Ralf Buerger
Ralf Buerger 02331 / 961 602 mail@ra-ralf-buerger.de
Rechtsanwalt Ralf Buerger verfolgt dieThematik "EN Storage GmbH" seit der Untersagung eines Geschäftsmodells durch die Bafin im Jahre 2014 sehr kritisch. Die aktuellen Verdachtsmomente und die Insolvenz-Anmeldung wundern nicht. Besorgte Anleger haben sich bereits zahlreich an die Kanzlei "Buerger Schmaltz" gewandt. Als Anlegerschutz-Experte will der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht nun eine möglichst große Zahl an betroffenen Opfern zu einer schlagkräftigen Anlegergemeinschaft formieren, um gegen die Verantwortlichen vorzugehen.. Bürger schöpft dabei Erfahrungen aus zahlreichen Verfahren in Massenschadensfällen, inbesonder in Bezug auf Inhaberschuldverschreibungen. Bei der Insolvenz der EN Storage GmbH können nach ersten Schätzungen rund 50 Millionen Euro im Feuer liegen. Derzeitiger Stand: Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat die Büroräume der Gesellschaft durchsucht, zudem sitzt einer der beiden Geschäftsführer, Herr Edvin Novalic, in Untersuchungshaft. Herr Novalic / Die Geschäftsführung steht im Verdacht, falsche Angaben zu den wirtschaftlichen Verhältnissen der Gesellschaft gemacht zu haben. Dabei stützen sich die Ermittler auf eine Aussage des Herrn Novalic selbst, so der weitere Geschäftsführer der Gesellschaft (Herr Lutz Beier) (dies geht aus einer E-Mail an die Anleger hervor, die unserem Büro vorliegt). Die Internetseite ist nicht mehr online.

Aktuell ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen die Verantwortlichen der EN Storage GmbH  wegen des Verdachts des Betrugs. Seitens der Geschäftsführung wurde der Insolvenzantrag gestellt. Wie es aktuell um die wirtschaftliche Lage des Unternehmens bestellt ist, und ob überhaupt noch Kapital oder Sachwerte vorhanden sind, wird aktuell ermittelt.

Die Mail von Geschäftsführer B. an die Anleger sorgte am Rosenmontag 2017 für reichlich Kopfschütteln. Viele Anleger fragen sich, ob die vermeintlichen Machenschaften seines inszwischen in Untersuchungshaft sitzenden Vorstandskollegen wirklich so lange unbemerkt geblieben sein konnten.

 

Am Donnerstag, den 23.02.2017 fanden polizeiliche Untersuchungen der Büroräume der EN Storage GmbH, Herrenberg, statt. Edvin N. wurde verhaftet und sitzt in Untersuchungshaft. Ein weiterer Geschäftsführer - Lutz B. - führt aus, von den Manipulationen seinen Mitgeschäftsführers nichts gewusst zu haben. Dieser hat wohl zugegeben, Verträge und Zahlungsabläufe gefälscht zu haben.

Geschäftsführer B. hat im Anschluss an die Durchsuchungen einen Insolvenzantrag gestellt und die Anleger per Mail über die Sachlage informiert. Hier die Mail im Wortlaut:

Hier die Mail im Wortlaut:

Sehr geehrter Geschäftspartner und Investor,

auch für mich vollkommen überraschend muss ich Ihnen leider mitteilen, dass die EN Storage GmbH Ihren Geschäftsbetrieb vorerst einstellen muss.

Am Donnerstag, den 23.02.2017, wurden die Büroräume der EN Storage GmbH durchsucht.
Die Geschäftsführung steht im Verdacht, falsche Angaben zu den wirtschaftlichen Verhältnissen der Gesellschaft gemacht zu haben. Dabei stützen sich die Ermittler auf eine Aussage meines Partners Novalic.

Mir wurde von den Ermittlern mitgeteilt, dass er wohl zugegeben habe, ohne mein Wissen den Großteil der Verträge und Zahlungsabläufe gefälscht zu haben. Er hat dadurch nicht nur Sie als unsere treuen Geschäftspartner, sondern auch unsere Mitarbeiter angelogen und damit nicht nur die Existenz der EN Storage GmbH gefährdet!

Ich habe daher den Auftrag zur Insolvenzanmeldung erteilen müssen. Es wird nun in den kommenden Tagen geprüft, ob der Geschäftsbetrieb weitergeführt werden kann und welche Vermögenswerte vorhanden sind. Ich gehe davon aus, dass der Insolvenzverwalter kurzfristig einen Gläubigerausschuss einberufen wird; insoweit werden Sie angemessen eingebunden und über die weitere Entwicklung immer auf dem Laufenden gehalten.

Ich versichere Ihnen, dass ich alles in meiner Macht Stehende tun werde, um die uns alle belastende Situation zu verbessern.

Mit freundlichen Grüßen

Lutz B.
Gesellschafter & Geschäftsführer

Es gibt zwei Arten von Betroffenen: Zum einen haben Anleger Großrechner gekauft und diese der EN Storage GmbH überlassen zu Bedingungem die in einem Kauf- und Überlassungsvertrag festgelegt wurden. Hierbei handelt es sich um so genannte Direkt-Investments.  Außerdem gab das Unternehmen so genannte Inhaberschuldverschreibungen als Unternehmensanleihen aus.

Zur Vermittlerhaftung erfahren Sie unter dem folgenden Link Ausführliches.

http://www.anwalt4you.net/en-storage-fehlerhafte-anlageberatung-beraters...

Die Geschädigtengemeinschaft

Rechtsanwalt Ralf Buerger vertritt bereits geschädigte Anleger. Zum besseren Informationsaustausch wurde das Geschädigten-Forum www.en-geschaedigte.de angelegt. Betroffene Opfer können hier mit weiteren Betroffenen und Marktexperten über die aktuelle Situation diskutieren.

Die Anleihen und Direktinvestments
Das Unternehmen hat insgesamt drei Anleihen emittiert 5,6 % Inhaber-Teilschuldverschreibungen 2016/2019 (ISIN: DE000A2BPU81 / WKN: A2BPU8, Emissionsvolumen: 15 Mio. €); 6,8 % Inhaber-Teilschuldverschreibungen 2016/2021 (ISIN: DE000A2BPVQ2 / WKN: A2BPVQ, Emissionsvolumen: 18 Mio. €); 7,0 % Inhaber-Teilschuldverschreibungen 2016 (ISIN: DE000A161YY0 / WKN: A161YY, Emissionsvolumen: 15 Mio. €) und zudem Direktinvestments (sog. „Kauf- und Übertragungsverträge“) geschlossen.
Das Geschäftsmodell
Anleger der EN Storage GmbH investierten über Inhaberteilschuldverschreibungen in Großrechner. Die aktuell noch bis 2018 laufende Anlage wurde mit 7 Prozent verzinst. Den Anlegern droht nun der Totalausfall.
Hoffnung der Anleger
Es gibt aktuell keinerlei verlässliche Informationen zum Vorhandensein von Vermögenswerten. Auch über die Höhe der Verluste, mit denen Anleger rechnen müssen, kann nur spekuliert werden.
Schadensersatz
Rechtsanwalt Ralf Buerger empfiehlt schon jetzt Schadensersatzforderungen zu formulieren und sich an alle in Frage kommenden Anspruchsgegner zu wenden. Hier kommen neben den Geschäftsführern der insolventen GmbH auch die Vermittler und Berater in Betracht.
Vertretung im Insolvenzverfahren
Rechtsanwalt Ralf Buerger vertritt auf Wunsch die Interessen von Anlegern im anstehenden Insolvenzverfahren.
Rechtsschutz

Bereits folgende Rechtsschutzversicherungen geben im Zusammenhang mit der Angelegenheit EN Storage Deckungsschutz: DEURAG, Roland, HUK, R+V, u.a. Zum Thema Rechtsschutz lesen Sie auf der folgenden Seite. http://www.anwalt4you.net/en-storage-gmbh-rechtsschutz-moeglich

Sie haben Interesse an weiteren Informationen? Rechtsanwalt Ralf Buerger steht gern als Ansprechpartner zur Thematik EN Storage GmbH zur Verfügung.

Unser Angebote:

  • Vertretung im Insolvenzverfahren
  • Durchsetzung von Schadensersatzforderungen
  • Grundsätzliche Wahrung Ihrer Rechte
  • Regelmäßige Informationen zum Fall "EN Storage GmbH"

Lesen Sie hier unsere TOP-Bewertungen bei anwalt.de